Rechnungslegung Grundlagen: Cash Flows und Gewinn- und Verlustrechnung

Bei der Prüfung des Abschlusses eines Unternehmens werden die Kapitalflussrechnung und die Gewinn- und Verlustrechnung (auch Gewinn- und Verlustrechnung genannt) In einem wichtigen Punkt unterscheiden sie sich von der Bilanz: Sie fassen die Flows der Aktivitäten über den Zeitraum zusammen.

Ein Beispiel für eine Flow-Zahl ist die Gesamtanzahl an Baseball-Spielen in Colorado Rockies während der gesamten regulären 82 Heimspiel-Saison; die kumulative Anzahl der Zuschauer, die die Drehkreuze über die Saison passieren, ist der Fluss.

Buchhalter erstellen zwei Arten von Finanzstrommeldungen für ein Unternehmen:

  • Die Erfolgsrechnung fasst den Zufluss aus Umsatzerlösen und Erträgen zusammen, der durch die Abflüsse für die Ausgaben während der Periode. Der Abzug von Aufwendungen aus Umsatz und Ertrag führt zu dem bekannten Ergebnis, , welches der endgültige Nettogewinn oder -verlust für die Periode ist und als Nettoeinkommen oder Nettoverlust bezeichnet wird. (oder eine Variation dieser Begriffe).

  • Alternative Titel für diesen Abschluss sind die Aufstellung der Vorgänge und die Gewinn- und Verlustrechnung . Innerhalb eines Unternehmens, jedoch nicht in seinen externen Finanzberichten, wird die Gewinn- und Verlustrechnung üblicherweise als Gewinn- und Verlustrechnung, oder P & L bezeichnet.

  • Die Kapitalflussrechnung von fasst die Mittelzu- und -abflüsse des Unternehmens während des Berichtszeitraums zusammen. Der Wirtschaftsprüfer hat für die externe Rechnungslegung eine Drei-Wege-Klassifizierung von Zahlungsströmen angenommen:

    • Cashflows aus Umsatzerlösen und Aufwendungen [999] Cashflows aus der Anlage in Vermögenswerte und aus dem Verkauf von Vermögenswerten

    • Cashflows aus der Kapitalbeschaffung aus Fremd- und Eigenkapitalquellen, Kapitalrückführung in diese Quellen und Ausschüttungen vom Gewinn an die Eigentümer vornehmen.

    • Die drei primären Finanzberichte (Bilanz, Erfolgsrechnung und Kapitalflussrechnung) bilden den harten Kern eines Finanzberichts für Personen außerhalb eines Unternehmens, die über die finanziellen Angelegenheiten des Unternehmens informiert bleiben müssen. Die Manager eines Unternehmens verwenden ebenfalls diese drei Hauptabschlüsse. Sie sind absolut unerlässlich, wenn es darum geht, Managern dabei zu helfen, die Leistung eines Unternehmens zu kontrollieren, auftretende Probleme zu erkennen und den zukünftigen Geschäftsverlauf zu planen.