Macht einen guten ersten Eindruck in Indien

Erste Eindrücke sind wichtig, wohin Sie gehen, und die Geschäftsetikette kann sich schnell ändern, wenn Sie von Land zu Land ziehen. Die gute Nachricht ist, dass Inder die Möglichkeit, mit Ausländern zu arbeiten, begrüßen, was die Anpassung viel einfacher macht. Denken Sie an ein paar entscheidende Punkte, und Sie können leicht mit den kulturellen Schlägen rollen und Ihr Geschäft reibungslos durchführen.

Grußkollegen

Ein gnädiger Gruß zeigt Ihren neuen indischen Bekannten, dass Sie sich verpflichtet haben, respektvoll und höflich zu sein. Die traditionelle indische Form der Begrüßung ist die Namaste, , die wörtlich bedeutet: "Ich verneige mich vor dem Göttlichen in dir. "Die Namaste wird zum Gruß, zum Abschiednehmen und auch zur Vergebung gebraucht.

Um jemanden mit einem Namaste zu begrüßen, fasse deine Hände mit Handflächen zusammen, die sich vor deiner Brust auf anmutige Weise berühren. Verschiedene Sprachen können unterschiedliche Namen für die Namaste haben, aber die Geste bleibt in ganz Indien gleich.

Gruß an Ihre indischen Geschäftskollegen mit einem Namaste gilt als Kompliment. Es gibt den richtigen Ton für den Rest Ihres Meetings und zeigt, dass Sie sich Zeit genommen haben, die indischen Börsen zu verstehen. Aber einen Händedruck anzubieten, wird nicht herabgesehen. In der Tat bieten viele indische Geschäftsleute einen Händedruck, um zu zeigen, dass sie vertraut sind und sich wohlfühlen, wenn sie Ausländer grüßen. Wenn Sie jedoch mit einem Namaste begrüßt werden und sich nicht revanchieren, nehmen indische Kollegen das als Äquivalent eines "kalten Fisch" -Händedrucks an!

Wenn Sie einen festen Händedruck anbieten, erwarten Sie nicht immer den gleichen Griff. Nicht alle Inder geben feste Handschläge, weil ein hinkender Händedruck ein Zeichen von Respekt, nicht von Schwäche ist.

Vertauschen von Visitenkarten

Kontakte und Netzwerkverbindungen sind in Indien sehr wichtig, so dass Inder gerne Visitenkarten herausgeben und erhalten. Wenn Sie jemanden nicht von sich aus übergeben, wenn Sie jemanden treffen, werden Sie möglicherweise danach gefragt.

Ihre Visitenkarte sollte Ihren

  • Namen
  • Firmenname
  • Titel
  • E-mail Adresse
  • Weitere Informationen wie Ihre Firmenadresse und Website als auch als Hinweis auf höhere Grade, die Sie halten

Denken Sie zweimal darüber nach, Ihre Handynummer auf Ihrer Visitenkarte einzutragen. Wenn Sie einem Indianer Ihre Zellennummer geben, wird der glückliche Empfänger es frei benutzen! Inder handhaben dieses, indem sie ihre Handynummern auf den Karten ausschreiben, die sie zu einigen Auserwählten geben.

Und keine Sorge, englische Karten sind gut, egal in welcher Ecke Indiens Sie sind.

Wenn es um ihre eigenen Visitenkarten geht, glauben die Inder, je mehr Titel, desto besser; Der Geschäftstitel auf der Karte ist für Inder von großer Bedeutung.Und seien Sie nicht überrascht, auf vielen indischen Visitenkarten pädagogische Qualifikationen zu sehen. Je länger die Abkürzung hinter einem schon langen indianischen Namen ist, desto besser!

Die meisten jungen Berufstätigen oder älteren, weitgereisten Indianer füllen ihre Karten nicht mit Akronymen aus, und Sie können ihrem Beispiel folgen. Aber Inder legen großen Wert auf die akademische Welt. Wenn Sie also einen Doktortitel oder einen ähnlichen Abschluss besitzen, notieren Sie dies auf Ihrer Karte.