Die Rolle von Social Media im Social CRM

Kunden und soziale Medien beeinflussen heute mehr denn je Social CRM und die Art und Weise, wie Unternehmen Geschäfte machen. Kunden leiten Ihr Geschäft nicht, aber sie bestimmen, wie Sie sie engagieren. Das Hören von Vorschlägen und Indikatoren für bevorzugte Kommunikationsmethoden durch Social-Monitoring-Tools wie Google Alerts und TweetDeck ist einfach sinnvoll.

Soziales CRM erfordert, dass Sie eine neue Art des Kundenbeziehungsmanagements erlernen - indem Sie Ihre geschäftlichen Mitteilungen anhören und anpassen, um gewinnbringende Gelegenheiten zu maximieren. Sie können weiterhin wie gewohnt Geschäfte tätigen, aber verpassen Sie keine Gelegenheiten zu hören, was Ihre Kunden wirklich über Sie und über Ihre sozialen Netzwerke zu Ihnen sagen.

Kunden möchten sich auf sozialer Ebene mit Marken engagieren, ähnlich wie sie mit Freunden und Familie kommunizieren. Beispielsweise können Facebook-Nutzer Fotos taggen, Beiträge und Fotos kommentieren und Empfehlungen für die Verbindung mit einem Unternehmen, Produkt oder einer Marke abgeben. Das ist eine gute Sache - zumindest ist es besser, wenn Sie Ihr Unternehmen dazu bringen, Nachrichten abzubestellen oder Nachrichten nicht anzunehmen.

Mit Social Media können Unternehmen mehr Kanäle nutzen, um Kunden auf weniger direkte Weise zu erreichen. Unternehmen müssen ihre Nachrichten an unterschiedliche Zielgruppen auf unterschiedlichen Kanälen anpassen und personalisieren, darunter Twitter, Facebook, Pinterest, Foursquare und so weiter. Die Verwaltung der sozialen Kanäle ist die Grundidee von Social CRM.